LOOCK Galerie
loading...

 

Eröffnung: 30. April 2015

01. Mai 2015 - 06. Juni 2015

 

Öffnungszeiten während des Gallery Weekend Berlin

01. Mai 2015 11 – 21Uhr

02. Mai 2015 11 – 19Uhr

03. Mai 2015 11 – 15Uhr


Alec Soth, Brian. Williston, North Dakota, 2013, archival pigment print, 112cm x 137cm
Alec Soth, Brian. Williston, North Dakota, 2013, archival pigment print, 112cm x 137cm

 

Wir freuen uns am 30. April 2015 die Ausstellung „Songbook“ mit den neusten Schwarz-Weiß Fotografien von Alec Soth bei Loock zu eröffnen.

 

Alec Soth, bekannt für seine eindringlichen Portraits einzelgängerischer Amerikaner und Aussteiger, die er für die Werkgruppen „Sleeping by the Mississippi“ und „Broken Manual“ fotografierte. In seiner neuen Werkgruppe „Songbook“ nimmt er das soziale Leben in den ländlichen Gegenden der Vereinigten Staaten ins Visier. Drei Jahre lang war Soth in Begleitung des Schriftstellers Brad Zellar von Minneapolis, Minnesota aus – als angeblicher Reporter für die selbst publizierte Kleinstadtzeitung „LMB Dispatch“ – auf dem Weg. Im Geiste von W. Eugene Smith und anderen Fotojournalisten des „Life Magazine“ aus den 1940er und 1950er Jahren reiste er in bestimmte Gegenden der USA, blieb dort jeweils mehrere Wochen und fotografierte die Menschen, die Topografie und die für die lokale Geschichte wichtigen Motive. In „Songbook“ zeigt Soth diese Bilder losgelöst von ihrem Nachrichtenkontext und macht darin die Sehnsucht nach Verbundenheit in ihren Wurzeln kenntlich. Fragmentarisch, lustig und traurig – „Songbook“ ist eine lyrische Darstellung im Spannungsfeld des amerikanischen Individualismus und der Sehnsucht nach Gemeinschaft.

 

Alec Soth (*1969) lebt und arbeitet in Minneapolis, Minnesota. Seine Fotografien wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, darunter auch im Rahmen der Whitney Biennale und der São Paulo Biennale (2004). Das Jeu de Paume, Paris und das Fotomuseum Winterthur zeigten 2008 eine umfangreiche Werkschau. 2010 präsentierte das Walker Art Center in Minneapolis die umfassende Ausstellung „From Here to There“. Auch seine Buchpublikationen wie „Sleeping by the Missippi“ und die nachfolgenden Publikationen wurden von der Kritik gefeiert und mit etlichen Buchpreisen ausgezeichnet. Neben zahlreichen Preisen und Stipendien erhielt Soth 2013 das Guggenheim Fellowship. Werke von Alec Soth befinden sich in den Sammlungen herausragender Museen: Museum of Modern Art, Brooklyn Museum of Art, Whitney Museum of American Art (New York),  Los Angeles County Museum of Art; Museum of Contemporary Art (Chicago), Minneapolis Institute of Arts; Museum of Fine Arts (Houston), San Francisco Museum of Modern Art.

2008 wurde Soth Vollmitglied bei Magnum Photos.

 

 

Das Buch „Songbook“ (144 Seiten, 75 Bildtafeln in Tritone-Druck. 28,5 x 27,3 cm, €50) ist in der  Loock Galerie erhältlich.

 

Buchvorstellung und Signierstunde mit Alec Soth:

 

Fotomuseum Winterthur

28. April 2015, 19Uhr

 

C|O Berlin

29. April 2015, 17Uhr