LOOCK Galerie
loading...

 

Eröffnung: 06. Februar 2015, 19 - 21 Uhr

07. Februar 2015 - 07. März 2015

 


LOOCK Galerie:Holly Zausner, Broadway, Digital C-Print, 2014, Copyright Holly Zausner, Courtesy Loock Galerie, Berlin
Holly Zausner, Broadway, Digital C-Print, 2014, Copyright Holly Zausner, Courtesy Loock Galerie, Berlin


Wir freuen uns, am 6. Februar 2015 die Premiere von Holly Zausners neuem Film "Unsettled Matter" zu feiern. Weiterhin zeigt Loock Galerie die neue fotografische Serie "Unsettled Matter", die vor allem die ikonografisch wichtigen Orte des Films zeigt. 

 

Der Kurzfilm "Unsettled Matter" stellt Fragen zu menschlicher Entfremdung in der urbanen zeitgenössischen Gesellschaft, zitiert Filmgeschichte und zeigt unterschiedliche architektonische und kulturelle Orte New Yorks. Ein von Menschen und Autos entleertes New York durch das sich eine Frau auf einer scheinbar geheimnisvollen Reise bewegt. Wie ein Zitat aus einem „Film Noir“ flaniert Zausner selbst durch die verlassene Stadt. Sie spielt eine archtypische Antiheldin, bekleidet mit einem Trenchcoat, das verwitterte Gesicht – ohne Gefühlregungen – und die Augen hinter einen dunklen Sonnenbrille versteckt. Es bleibt offen, ob der Film in der Vergangenheit, der Zukunft oder der Gegenwart spielt. Die Orte, durch die sie sich bewegt, sind ikonisch. Abgesehen von der durch sie wandelnde Figur sind sie menschenleer: das Metropolitan Museum of Art, Grand Central Station, Washington Square Park, Broadway, Chinatown, das Film Forum (während dort Michelangelo Antonionis Film "L’Avventura" spielt), eine Bar, ein Restaurant, ein Buchladen, das Kaufhaus Bergdorf Goodman. Warum die Stadt in "Unsettled Matter" menschenleer ist, wird nicht erklärt. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmhandlungen, wo Katastrophen, Epidemien oder Terrorismus-Attacken Grund für Leere und Weite sind, ist der Betrachter hier mit einem unheimlichen Gefühl des Unbekannten konfrontiert. Eine Unsicherheit stellt sich ein, ist die im Film dargestellte Welt real oder nur eine Projektion des „inneren Lebens“ der Protagonistin?

Der Film existiert also zwischen Realität und einer Traumlandschaft. 

 

"Unsettled Matter" wurde von dem bekannten US-amerikanischen Kameramann Mott Hopfel (Hollywood/New York) mit einer Alexa 4K Kamera gefilmt.

 

Holly Zausner wurde in New Jersey geboren und lebt in New York und Berlin. Sie zeigte Einzelausstellungen in der Neuen Nationalgalerie und dem Bode-Museum in Berlin, dem Württembergischen Kunstverein in Stuttgart und dem Sculpture Center in New York. Zu den Stipendien zählen das des DAAD in Deutschland sowie das Künstlerstipendium der New York Foundation for the Arts (Bildhauerei).

Die Produktion von "Unsettled Matter" wurde großzügig von Mott Hupfel (Kameramann), Mark Potter (Cosmostreet), dem Studio Mitte Audio, dem Studio Mitte Video, Alex Bickel (Color Collective, Arri CSC), dem New York City Mayor’s Office of Film and Television, der Antonioni Foundation, de, Film Forum, Bergdorf Goodman, Grand Central Station, Metropolitan Museum of Art, dem Strand Bookstore, und der Old Town Bar unterstützt.