10. September - 29. Oktober 2011

Loock Galerie freut sich, in einer Doppelausstellung neue Arbeiten der Künstlerinnen Kaoru Usukubo (*1981 Tochigi/Japan) und Nuri Koerfer  (*1981 Zürich/Schweiz) zu präsentieren.

Kaoru Usukubo kombiniert in ihrer technisch meisterhaften Ölmalerei vertraute Motive und imaginäre Elemente zu traumhaften Bildwelten, mit denen sie in Japan bereits große Aufmerksamkeit erweckt hat. Sie reagiert mit ihrer Kunst auf die technisch immer raffinierteren Bildwelten aus Filmen oder Computerspielen, in denen versucht wird, den Eindruck von Realität visuell zu erzeugen. Im Zentrum steht für die Künstlerin die Frage nach der Bedeutung der Realität in der Malerei und nach Elementen im Bild, die ein Gefühl von Realität erzeugen. Scheinbar ohne Beziehung zueinander treffen in den Gemälden Usukubos häufig einzelne Motive in unterschiedlichen Größenverhältnissen aufeinander. Der Betrachter versucht unmittelbar einen Sinnzusammenhang zwischen den verschiedenen Elementen herzustellen, doch alle Interpretationen verlaufen ins Leere und hinterlassen ein Gefühl der Beunruhigung. Der zeitaufwändige Malvorgang ist dabei Usukubos Versuch, den schnelllebigen, virtuellen Bildtechniken etwas Eigenes entgegenzusetzen und den Fluss der Zeit in ihren Werken auf kristallene Momente zu fixieren.

 

Kaoru Usukubo hat an der Zokei Universität und an der National University of Fine Arts and Music in Tokio studiert. 2007 erhielt sie den Preis der Tokyo University für ihre Abschlussausstellung.