To The Night Planet

Eröffnung: 9. September 2016 | 19 – 21Uhr

10. September – 19. November 2016

 

„Our daily lives are filled with small miracles that we don’t notice. Being invisible, they are difficult to capture in a photo. Things you can't see, but they are there: those are the things I want, somehow, to photograph.“

– NOGUCHI Rika

 

In ihrer zweiten Einzelausstellung in der Loock Galerie zeigt NOGUCHI die analog fotografierte Serie To the Night Planet (2014). Sie entstand aus dem Linienbus M29 zwischen Berlin Charlottenburg und Kreuzberg. NOGUCHIs Materie ist das Licht, das sie auf zwei unterschiedliche Weisen erforscht: entweder geht es ihr um die Lichtquelle selbst, oder um das beleuchtete Objekt, das indirekte Licht. Die Welt, die sich bei beiden Betrachtungen eröf fnet, wird durch geometrische Kompositionen und dichterische Farbenvariationen bestimmt. Dabei wird aus streng konzeptueller Arbeit fast malerisch wirkende Fotografie. Sie zeigt die Großstadt im Lichte der Nacht: blendende Autoscheinwer fer und Straßenlaternen beleuchten indirekt urbane Häuserlandschaften, die in der Dunkelheit nur durch ihre Lichtquellen sichtbar werden. NOGUCHI setzt hier sensibel fotografische Techniken wie Überblendung, Überbelichtung und Unschärfe ein. 

Begleitend wird das zeitgleich aufgenommene Video gezeigt. Aus dem fahrenden Doppeldeckerbus betrachtet, gleichen die nächtlichen Lichter den Sternen. Dies verleiht der Ausstellung ihren Titel. Das bewegende Bild suggeriert hier den Eindruck in eine ferne Galaxie einzutauchen. Zufallsbegegnungen in der Nacht werden zu Poesie.

 

NOGUCHI Rika (*1971 in Saitama, Japan) lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat an der Nihon-Universität in Tokio Fotografie studiert. Zudem war sie mit einem Stipendium des Asian Cultural Council in New York und als Gastkünstlerin an der Rijksakademie in Amsterdam. Ihre Fotografien waren u.a. zu sehen in: Izu Fotomuseum (Shizuoka), D ´Amelio Terras (New York), Galerie Koyanagi (Tokio) und Ikon Gallery (Birmingham). Sie hat an zahlreichen Gruppenausstellungen teilgenommen: Sharjah Biennial 8 (Sharjah), 55. Carnegie/International: Life on Mars, Carnegie Museum (Pittsburgh), der Yokohoma Triennale 2011 (Yokohoma).
Sie wird an der diesjährigen Saitama Triennale (Saitama) teilnehmen.

Ihre Werke wurden u.a. in Seeing Birds (P3 art and environment, 2001), The Sun und Light Reaching the Future (Izu Photo Museum, 2009 und 2012), sowie in To the Night Planet (Nohara, 2016) veröffentlicht.

 

 

Eine Ausstellung im Rahmen des 7. Europäischen Monats der Fotografie Berlin